Sa 06. August
20.00 Uhr Schloss Augustusburg Preise A: 30 / 24 / 20 / 14 / 10 / 7 €

2022 

Pianistische Großtaten

Michael Korstick (Klavier)

Als Michael Korstick 1998 sein CD-Debüt mit den drei letzten Beethoven-Sonaten gab, war er bereits 43 Jahre alt. Doch mit dieser Aufnahme legte der gebürtige Kölner direkt den Grundstein für eine neue, Maßstäbe setzende Einspielung aller Beethoven-Sonaten. Damals zählte Korstick aber schon lange zu den führenden Pianisten der Gegenwart. Kein Wunder, dass seine Aufnahmen schon bald mehrfach prämiert wurden. So erhielt er 2005 einen ECHO für seine enorm reflektierte und zugleich von packender Ausdrucksintensität geprägte Einspielung der großen Schubert-Sonate in B-Dur. Mit dieser gedankenverlorenen Abschiedssonate Schuberts beschließt Michael Korstick nun sein Brühler Solo-Recital, bei dem neben Scarlatti-Sonaten, die er ebenfalls gerade in einer preisgekrönten Einspielung präsentiert hat, natürlich auch ein Beethoven-Opus Magnum erklingt – die berühmte ›Pathétique‹.

Domenico Scarlatti (1685–1757)
4 Sonaten: d-Moll K 9, c-Moll K 11, h-Moll K 27, E-Dur K 531

Joseph Haydn (1732–1809)
Sonate F-Dur Hob. XVI:23

Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Sonate c-Moll op. 13 „Sonate pathétique“

Franz Schubert (1797–1828)
Sonate B-Dur D 960

Spielstätte

Schloss Augustusburg
Schloss Augustusburg