Sa 23. Juli
20.00 Uhr Schloss Augustusburg Preise C: 49 / 37 / 34 / 23 / 14 / 9 €

2022 

Fixstern Mozart

Capella Augustina
Andreas Spering

›O Mozart, unsterblicher Mozart, wie viele o wie unendlich viele solche wohlthätige Abdrücke eines lichtern bessern Lebens hast du in unsere Seelen geprägt.‹ Der Urheber dieser schwärmerischen Zeilen war Franz Schubert, jener romantische Liedergott, der gerade für sein Instrumentalschaffen Mozart oft als Fixstern ansah. Wenig verwunderlich, dass sich auch ein gewisser Ton des Salzburgers in der 5. Sinfonie des 19-jährigen Schubert findet, mit der die Capella Augustina und Andreas Spering ihre Mozart-Hommage krönen. Eröffnet wird diese von Mozarts impulsiv gestalteter Sinfonie KV 319 – die wie die Schubert-Sinfonie ebenfalls in B-Dur steht! Die dritte Sinfonie stammt schließlich vom zweiten wohl größten Wunderkind der Musikgeschichte. Es ist die 12. Streichersinfonie des 14-jährigen Mendelssohn Bartholdy – den Robert Schumann als den ›Mozart des 19. Jahrhunderts‹ bezeichnete.

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
Sinfonie B-Dur KV 319

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847)
Sinfonie g-Moll MWV N12

Franz Schubert (1797–1828)
Sinfonie B-Dur D 485

Spielstätte

Schloss Augustusburg
Schloss Augustusburg