So 10. Juli
19.30 Uhr Schloss Augustusburg Preise C: 49 / 37 / 34 / 23 / 14 / 9 €

2022 

Alpenüberquerung

Neue Hofkapelle Osnabrück
Christian Heinecke

Bach war nie in Italien. Aber er wusste stets ganz genau über die neuesten Moden und Trends dieser Musiknation Bescheid. Zu den meisterlichen Früchten seiner intensiven Beschäftigung mit den Concerti von Vivaldi, Albinoni & Co. gehören seine sechs ›Brandenburgischen Konzerte‹. Vor fast genau 300 Jahren stellte er sie unter dem Titel ›Concerts avec plusieurs instruments‹ zusammen und widmete sie dem Markgrafen Christian Ludwig von Brandenburg. Zwei dieser musikalisch facettenreichen Konzerte für verschiedene Solostreicher-Stimmen präsentiert die Neue Hofkapelle Osnabrück auf historischen Instrumenten. Zugleich zieht es das 2015 gegründete Ensemble musikalisch auch über die Alpen – mit Vivaldis berühmtem Flötenkonzert ›La Notte‹ sowie einem schwungvollen Concerto grosso, das aus der Feder des aus Florenz stammenden Bach-Zeitgenossen Giuseppe Valentini stammt.

Antonio Vivaldi (1678–1741)
Konzert g-Moll RV 156 für Streicher

Concerto G-Dur RV 439 für Flöte und Orchester ›La Notte‹

Giuseppe Valentini (1681–1753)
Concerto grosso a-Moll op. 7 Nr. 11

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Brandenburgisches Konzert Nr. 5 BWV 1050

Brandenburgisches Konzert Nr. 2 BWV 1047

Spielstätte

Schloss Augustusburg
Schloss Augustusburg