Fr 06. August
20.00 Uhr Ehrenhof von Schloss Augustusburg Preise: 39 / 29 €

Ausverkauft

2021 

Barocke Meister

Jeremias Schwarzer (Blockflöte)
Concerto Köln
Anna Dmitrieva (Violine und Leitung)

Für Telemann muss jeder Instrumentalist auch sehr gut bei Stimme sein. Das Singen sei das Fundament aller Musik. Wie anrührend Jeremias Schwarzer auf seinem Instrument zu ›singen‹ versteht, beweist er in den Concerti der beiden Barockmaestri Telemann und Vivaldi. Herrliche Arien und Kantilenen entlockt Schwarzer seiner Blockflöte, bevor er in den schnellen Sätzen immer wieder atemberaubend halsbrecherische Koloraturen hinlegt. Nicht weniger fulminant zeigt sich das Alte Musik-Team Concerto Köln bei seinem Besuch des Venezianers Vivaldi und seiner Einleitungs-Sinfonia zur Oper ›L’Olimpiade‹. In Telemanns ›Concerto polonois‹ stimmt man dann sogar zusammen mit Jeremias Schwarzer polnisches Volksliedgut an.

Antonio Vivaldi (1678–1741)
Sinfonia zu ›L’Olimpiade‹ RV 725 für Streicher und Basso continuo

Concerto c-Moll RV 441 für Blockflöte, Streicher und Basso continuo

Georg Philipp Telemann (1681–1767)
›Concerto polonois‹ D-Dur TWV 43:G7 für 2 Violinen, Viola und Basso continuo

Ouvertüre a-Moll TWV 55:a2 für Blockflöte, Streicher und Basso continuo

Dieses Konzert findet unter freiem Himmel statt. Bitte statten Sie sich regensicher aus, falls der Wetterbericht entsprechend aufällt. Sollte das Konzert aufgrund von Unwetter abgesagt oder vor der Pause abgebrochen werden müssen, besteht die Möglichkeit einer Rückerstattung des Ticketwerts.

Zugang zum Konzertgelände: ab 19 Uhr über das Parktor am Mayersweg (Nordseite des Schlosses).

Beachten Sie bitte unbedingt die am Konzerttag geltenden Corona-Regeln.