Brühler Schlosskonzerte in der Unesco-Welterbeestätte Schloss Augustusburg

Krieg und Frieden

Sa 26.08.2017   19.30 Uhr
So 27.08.2017   19.30 Uhr
Haydn-Festival   St. Margareta

Krieg und Frieden

Theresa Nelles, Sopran   Charlotte Quadt, Alt   Nico Heinrich, Tenor   Frederik Schauhoff, Bass   Clara Blessing, Oboe   Vox Bona   BonnBarock   Karin Freist-Wissing

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
Kirchensonate Nr. 13 G-Dur KV 274

Joseph Haydn (1732–1809) zugeschrieben
Konzert C-Dur Hob. VIIg:C1 für Oboe und Orchester

Joseph Haydn
„Missa in Tempore belli“ („Paukenmesse“) Hob. XXII:9


Die siebzehn Kirchensonaten sind ein Sonderfall unter Mozarts Instrumentalwerken – kurze, konzentrierte, phantasievolle Stückchen, die ursprünglich als instrumentale Einlagen in den Messen am Salzburger Dom dienten und sich später zu konzertanten Preziosen verselbstständigten. Zur Eröffnung unseres festlichen Konzerts in St. Margareta erklingt die G-Dur-Sonate KV 274, gefolgt von einem Oboenkonzert, das zu jenen zahllosen Werken gehört, die Haydn zugeschrieben wurden, ohne dass seine Autorschaft gesichert ist. Zum Abschluss steht dann eine der schönsten, kraftvollsten und ergreifendsten Orchestermessen von Haydn auf dem Programm – die „Missa in tempore belli“ (…in Zeiten des Krieges), auch „Paukenmesse“ genannt, wegen der düster-bedrohlichen Paukenschläge im abschließenden Agnus Dei mit der zeitlos aktuellen Bitte um Frieden. Es musiziert u.a. der mehrfach preisgekrönte Kammerchor der Bonner Kreuzkirche Vox Bona.


Preise M: 37 / 32 / 27 / 22 / 17 / 12 €
inkl. Feuerwerk


The seventeen church sonatas are an exception within Mozart’s instrumental compositions. These short, concentrated, imaginative pieces originally served as musical interludes in the masses at the Salzburg Cathedral and later as independent concertante jewels in their own right. For the opening of our festive concert in St. Margareta the Sonata in G major KV 274 will ring out, followed by an oboe concert belonging to those countless works attributed to Haydn without the certainty of his authorship. To close, one of the programme’s most beautiful, powerful and poignant orchestral masses from Haydn: the “Missa in tempore belli“ (…in times of war), also called the “timpani mass“ due to its dark and menacing timpani beats in the closing Agnus Dei with the timeless, prevailing appeal for peace. Performing is the multi-award winning chamber choir from the Kreuzkirche in Bonn, Vox Bona.


» zurück… » Konzertkarten Sa 26.08. » Konzertkarten So 27.08.