Brühler Schlosskonzerte in der Unesco-Welterbeestätte Schloss Augustusburg

Konzertante Juwelen

Do 24.08.2017   20.00 Uhr
Haydn-Festival   Schloss Augustusburg, Treppenhaus

Konzertante Juwelen

Lena Neudauer, Violine   Leopoldinum Chamber Orchestra   Hartmut Rohde, Viola und Leitung

Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788)
Sinfonie e-Moll Wq 177 für Streicher und Basso continuo

Joseph Haydn (1732–1809)
Konzert C-Dur Hob. VIIa:1 für Violine und Orchester

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
Sinfonia Concertante Es-Dur KV 364 für Violine, Viola und Orchester


In vielem waren sich Haydn und Mozart ähnlich, in vielem waren sie wesensverschieden. Eines hatten sie aber auf jeden Fall gemeinsam: ihre ungeteilte Bewunderung und Verehrung für den Bach-Sohn Carl Philipp Emanuel. So bekannte Haydn, dass er „dem Emanuel Bach sehr vieles verdanke, ihn verstanden und fleißig studiert habe“. Und Mozart konstatierte: „Wenn einer von uns, was rechtes gelernt hat, dann hat er’s von ihm.“ Beim Gastspiel des Leopoldinum Chamber Orchestra aus Wroclaw (dem ehemaligen Breslau) stellt sich die Meisterklasse aus Altmeister und Eleven vor – Bach mit der e-Moll-Sinfonie, die just im Geburtsjahr von Mozart, 1756, entstand, Haydn mit seinem C-Dur-Violinkonzert aus den ersten Jahren seiner Kapellmeisterzeit bei den Esterházys, und Mozart mit dem Juwel seiner Sinfonia Concertante von 1779. Solisten sind Lena Neudauer, die seit dem Sieg beim Augsburger Leopold-Mozart-Wettbewerb 1999 zur weiblichen Violin-Elite gehört, und der Bratschen-Meister Hartmut Rohde, der sich seit einigen Jahren auch als Dirigent international profiliert.


Preise C: 47 / 37 / 32 / 23 / 14 / 9 €


Haydn and Mozart were similar in many ways, and quintessentially different in others. However one thing was definitely shared: their undivided admiration and veneration of Bach’s son Carl Philipp Emanuel. As Haydn avowed, “I owe a great deal to Emanuel Bach, I understood him and have studied him diligently“. And Mozart stated: “anything we learned to do correctly, we learned it from him“. In the guest performance by the Leopoldinum Chamber Orchestra from Wroclaw (formerly Breslau) a master class of old masters and students will be presented: Bach with his Symphony in E minor, composed in Mozart’s birth year 1756, Haydn with his Violin Concerto in C major, from his first years as a chapel musical director at the Esterházys, and Mozart with the jewel of his Sinfonia Concertante from 1779. Soloists are Lena Neudauer, who since her triumph at the Augsburger Leopold-Mozart-Contest in 1999 has belonged to the female violinist elite, and the master violist Hartmut Rohde, who since several years has also gained international attention as a conductor.


» zurück… » Konzertkarten