So 23. August
19.30 Uhr St. Margareta Preise M: 39 / 34 / 29 / 24 / 17 / 12 € (inkl. Feuerwerk)

Haydn-Festival, Feuerwerk 

Himmlische Lebenslust

Anna Herbst (Sopran)
Andra Isabel Prins (Alt)
Joachim Streckfuß (Tenor)
Richard Logiewa (Bass)
Peter J. Klasen (Orgel)
Oratorienchor Brühl
Neues Rheinisches Kammerorchester
Judith Mohr

Geistliche Musik, die das Leben feiert und berühren will: Mozart war knapp 17, als er in Mailand die Motette ›Exsultate, jubilate‹ dem Kastraten Venanzio Rauzzini in die ›engelhafte Gurgel‹ komponierte. Begeistert über seine Partie in ›Lucio Silla‹, hatte sie der Sänger selbst bei Mozart bestellt. Und so wird hier auch weniger frommes Gotteslob als die pure Lust an Jugend, Schönheit, Musik und Gesang zelebriert. Der im selben Jahr wie Mozart in Miltenberg am Main geborene Joseph Martin Kraus schuf seine Motette ›Stella coeli‹ als echten kompositorischen Geistesblitz 1783 zur Einweihung der neuen Orgel im Benediktinerstift Amorbach. Und die Orgel ›singt‹ auch in der frühen Marienmesse des Instrumentalmeisters Joseph Haydn eine strahlende Hauptrolle, neben Horn und Englischhörnern gar, die eigentlich in geistlichen Werken dieser Zeit nichts zu suchen hatten.

Joseph Martin Kraus (1756–1792)
›Stella coeli‹, Motette C-Dur VB 10

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
›Exsultate, jubilate‹, Motette F-Dur KV 165

Joseph Haydn (1732–1809)
›Missa in honorem Beatissimae Virginis Mariae‹, Große Orgelsolomesse Es-Dur Hob. XXII:4

Spielstätte

St Margareta
St. Margareta