Mi 19. August
20.00 Uhr Schloss Augustusburg Preise C: 49 / 37 / 34 / 23 / 14 / 9 €

Abgesagt

Haydn-Festival 

ABGESAGT: Wien hoch vier

Robert Bachara (Violine)
Capella Cracoviensis
Jan Tomas Adamus

Nach ihrem fulminanten Erfolg bei den Brühler Schlosskonzerten 2019 bietet die Capella Cracoviensis eine weitere Kostprobe ihres Mammutprojekts: der Aufführung und Einspielung aller 104 Haydn-Sinfonien bis 2023. Diesmal steht Haydns prachtvolle Hommage an Kaiserin Maria Theresia in D-Dur, genannt ›L’Impériale‹, auf dem Programm. Sie, wie auch Mozarts berühmte g-Moll-Sinfonie, die die Romantik so liebte, oder Ludwig van Beethovens zweite Violinromanze aus dem Jahr 1798, hat der jugendliche Franz Schubert als Mitglied des Zöglingsorchesters im Wiener Stadtkonvikt wohl mehr als einmal auf seinem Notenpult gehabt. Mit 19 komponierte Schubert dann selbst seine 5. Sinfonie, in der er – Mozart und Haydn noch im Ohr – zu seiner ganz eigenen Musiksprache fand.

Joseph Haydn (1732–1809)
Sinfonie D-Dur Hob. I:53 ›L’Impériale‹

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550

Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Romanze F-Dur op. 50 für Violine und Orchester

Franz Schubert (1797–1828)
Sinfonie Nr. 5 B-Dur D 485

Spielstätte

Schloss Augustusburg
Schloss Augustusburg