Sa 24. August
19.00 Uhr Schloss Augustusburg Preise D: 77 / 65 / 57 / 45 / 25 / 15 € (inkl. Feuerwerk)

Haydn-Festival, Feuerwerk 

Haydns Entführung

Robin Johannsen (Rezia) Sophie Harmsen (Dardane) Berit Solset (Balkis) Juan Sancho (Ali) David Fischer (Osmin) Rafael Fingerlos (Calandro) Capella Augustina
Andreas Spering

Überraschend, aber wahr: Acht Jahre vor Mozart vertonte Haydn bereits die Geschichte um die ›Entführung aus dem Serail‹. Dieses Sujet war der Renner in der Wiener Klassik und hat sich rund 120 Jahre gehalten: Von Mozarts ›Alla Turca‹ bis Beethovens 9. Sinfonie lassen sich quer durch die Kompositionen dieser Zeit zahlreiche Orient-Bezüge finden. Man könnte fast sagen, dass die Beschäftigung mit dem Islam im 18. Jahrhundert genauso präsent war, wie sie es heute ist. Anders als Mozart komponierte Haydn seine Oper auf ein italienisches Libretto und die Handlung spielt nicht an der türkischen Küste, sondern in Kairo. Aber auch bei ihm gibt es ein junges Liebespaar, einen humanen muslimischen Monarchen und viel orientalisches Kolorit – verpackt in herrlichste Musik.

JOSEPH HAYDN (1732–1809)
›L’Incontro Improvviso‹ Hob. XXVIII:6,
Dramma giocoso per musica in drei Akten

Spielstätte

Schloss Augustusburg
Schloss Augustusburg