Sa 26. August
19.30 Uhr St. Margareta Preise M: 37 / 32 / 27 / 22 / 17 / 12 € (inkl. Feuerwerk)

Haydn-Festival, Feuerwerk 

Krieg und Frieden

Theresa Nelles (Sopran)
Charlotte Quadt (Alt)
Nico Heinrich (Tenor)
Frederik Schauhoff (Bass)
Clara Blessing (Oboe)

Vox Bona
BonnBarock
Karin Freist-Wissing

Die siebzehn Kirchensonaten sind ein Sonderfall unter Mozarts Instrumentalwerken – kurze, konzentrierte, phantasievolle Stückchen, die ursprünglich als instrumentale Einlagen in den Messen am Salzburger Dom dienten und sich später zu konzertanten Preziosen verselbstständigten. Zur Eröffnung unseres festlichen Konzerts in St. Margareta erklingt die G-Dur-Sonate KV 274, gefolgt von einem Oboenkonzert, das zu jenen zahllosen Werken gehört, die Haydn zugeschrieben wurden, ohne dass seine Autorschaft gesichert ist. Zum Abschluss steht dann eine der schönsten, kraftvollsten und ergreifendsten Orchestermessen von Haydn auf dem Programm – die „Missa in tempore belli“ (…in Zeiten des Krieges), auch „Paukenmesse“ genannt, wegen der düster-bedrohlichen Paukenschläge im abschließenden Agnus Dei mit der zeitlos aktuellen Bitte um Frieden. Es musiziert u.a. der mehrfach preisgekrönte Kammerchor der Bonner Kreuzkirche Vox Bona.

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
Kirchensonate Nr. 13 G-Dur KV 274

Joseph Haydn (1732–1809) zugeschrieben
Konzert C-Dur Hob. VIIg:C1 für Oboe und Orchester

Joseph Haydn
„Missa in Tempore belli“ („Paukenmesse“) Hob. XXII:9

Mit Ihrer Eintrittskarte zu diesem Konzert können Sie auch das um 22 Uhr anschließende Musik-Feuerwerk im Schlosspark besuchen und es von der Terrasse des Schlosses aus verfolgen. Das Konzert wird rechtzeitig vor Beginn des Feuerwerks beendet sein.

Spielstätten

St Margareta
St. Margareta
Schlosspark
Schlosspark