Sa 10. Juni
20.00 Uhr Schloss Augustusburg Preise B: 38 / 33 / 28 / 21 / 12 / 7 €

Saison 2017 

Barokoko – Vom Barock zur Klassik

Combattimento

Um 1680 war Heinrich Ignaz Franz Biber der beste Geiger Salzburgs, um 1770 wurde Karl Kohaut als der beste Wiener Lautenist gefeiert. Bibers Tafelmusik ist Musik des Hochbarock, Kohauts zierliches, rokokohaft verspieltes Lautenkonzert Musik der Frühklassik. Zwischen den beiden Eckpunkten gibt es bei uns – neben vielem anderen – ein charmantes Oboenkonzert von Vivaldi und eines der außergewöhnlichen Telemannschen Konzerte für vier Violinen „senza Basso“ (ohne Bass). Es spielt das niederländische Ensemble Combattimento, das aus dem berühmten Combattimento Consort Amsterdam hervorgegangen ist.

Heinrich Ignaz Franz Biber (1644–1704)
Pars I D-Dur C 69 aus der Tafelmusik „Mensa Sonora“ für 2 Violinen, Viola und Basso continuo

Georg Philipp Telemann (1681–1767)
Concerto D-Dur TWV 40:202 für 4 Violinen

Antonio Vivaldi (1678–1741)
Concerto G-Dur RV 545 für Oboe, Violoncello, Streicher und Basso continuo

Karl Kohaut (1726–1784)
Concerto F-Dur für Laute und Streicher

Wilhelm Friedemann Bach (1710–1784)
Sinfonia F-Dur FK 67 „Dissonanzen“ für Streicher und Basso continuo

Spielstätte

Schloss Augustusburg
Schloss Augustusburg

Das könnte Sie auch interessieren

Sa 27. Mai
So 28. Mai
Fr 09. Juni
20.00 Uhr Schlosskirche