Sa 27. Mai
20.00 Uhr Schloss Augustusburg Preise C: 47 / 37 / 32 / 23 / 14 / 9 €

Saison 2017 

Vivaldi meets Telemann

Dorothee Oberlinger (Blockflöte)
Dmitry Sinkovsky (Violine und Countertenor)
Vittorio Ghielmi (Viola da Gamba)
Peter Kofler (Cembalo)

Antonio Vivaldi beeinflusste wie wohl kein zweiter Komponist das europäische Musikleben im ersten Viertel des 18. Jahrhunderts. Auch Georg Philipp Telemann, der bekannteste deutsche Barock-Komponist neben Bach und Händel, war nachhaltig vom Werk des Venezianers beeindruckt. Am 25. Juni 2017 jährt sich zum 250. Mal Telemanns Todestag. Kein Wunder, dass allerorten, wo man Alte Musik pflegt, die „TeleMania“ um sich greift. Auch auf Schloss Augustusburg. Mit dem international gefeierten Blockflöten-Star Dorothee Oberlinger ist eine maßstabsetzende Telemann-Interpretin zu Gast, die für ihre Verdienste um den Komponisten 2016 zur Telemann-Botschafterin des Netzwerks der Telemannstädte ernannt wurde. Mit bewährten Musikerkollegen spielt sie ein buntes, vokal-instrumental gemischtes Programm, in dem Vivaldi seinem deutschen Zeitgenossen mit einer betörend schönen Opernarie und einem Sonaten-„Schlager“ die Ehre gibt.

Georg Philipp Telemann (1681–1767)
Sonate d-Moll TWV 42:d10 für Blockflöte, Violine und Basso continuo

Duo B-Dur für Blockflöte und Violine aus „Der getreue Music-Meister“

Quartett g-Moll TWV 43:g4 für Blockflöte, Violine, Viola da Gamba und Basso continuo

Antonio Vivaldi (1678–1741)
„Sol da te mio dolce amore“ RV 728, Arie für Countertenor, Flöte, Streicher und Basso continuo

Sonate d-Moll op. 1 Nr. 12 RV 63 „La Follia“, Fassung für Blockflöte, Violine und Basso continuo

Spielstätte

Schloss Augustusburg
Schloss Augustusburg

Das könnte Sie auch interessieren

Fr 09. Juni
20.00 Uhr Schlosskirche
Sa 10. Juni
So 11. Juni